Am 10. April 2017 tritt die UBA Positivliste des Umweltbundesamtes in Kraft. Damit verschärfen sich die Grenzwerte für metallische Stoffe von Trinkwasserprodukten. Altbestände dürfen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr verkauft werden. Das Thema sorgt in der Branche für viele Fragen. Hersteller CONEL liefert darauf eine wichtige Antwort: Alle CONEL-Produkte werden UBA-konform produziert. Mit CONEL ist das Fachhandwerk also auch nach Ende der Übergangsfrist am 10. April 2017 auf der sicheren Seite.

CONEL ist bereits jetzt UBA-konform und produziert nach der geplanten Verordnung. Und nicht nur das. Der Hersteller liefert als einziger ein komplettes System im Installationsbereich, das durchweg UBA-konform ist. Mit diesem Gesamtsortiment hat der Fachhandwerker also weiterhin alle Trümpfe in der Hand. Hintergrund: Mit Inkrafttreten der UBA Positivliste dürfen trinkwasserberührte Produkte nur noch aus gelisteten Werkstoffen bestehen. Im April endet die zweijährige Übergangsfrist, in der nicht gelistete metallene Werkstoffe nur noch dann für Produkte verwendet werden durften, wenn für den Einzelfall sichergestellt war, dass keine Grenzwerte überschritten werden. Für den Installateur war das nur schwer sicherzustellen und nachzuweisen.

Nichts begeistert mehr, als die Aussicht auf stetige Verbesserung. Die neue Generation von VIS erleichtert die Arbeit des Fachhandwerks und hebt den Anspruch der „Frauen und Männer vom Fach“ auf eine neue Stufe. Was bei anderen als Premium beworben wird, zählt bei VIS zum Basis-Paket. CONEL belegt damit einmal mehr, warum der Hersteller „Hinter der Wand ganz vorn“ und „Der beste Freund des Installateurs“ ist. Die neue Generation von VIS ist ab dem 1. April 2017 lieferbar.

 

Das sind die Stärken des neuen Vorwandinstallationssystems VIS von CONEL:

Bauhöhe: Verschnitt bei Fliesen ist ärgerlich. Die neue Bauhöhe von 112 Zentimetern eignet sich optimal für alle gängigen Fliesenmaße.

Einbau: Die drehbaren Füße erlauben den Einbau auf einem Rohfußboden und dem VIS-Schienensystem. Es ist auch für die Montage in die gängigen Bodenschienen der Trockenbauhersteller geeignet (C30/C60). Das neue VIS kann dank der selbstarretierenden Füße von einem Monteur alleine eingebaut werden.

Hygiene: Sauberkeit im Bad steht hoch im Kurs. Vorteil VIS. Der unsichtbare Einwurfschacht für Wasserkastenwürfel schafft angenehmen Duft und ein Hygiene-Plus im WC.

Perspektiven: Mit VIS ist das WC langfristig gerüstet. Das Leerrohr und die E-Verteilerdose nach IP 66 bilden die Basis für einen E-Anschluss. Elektronische Auslösungen oder ein Dusch-WC lassen sich ohne großen Aufwand auch später noch einbauen.

Ablaufgarnitur: Die Ablaufgarnitur ermöglicht stufenloses Einstellen der Spülmengen.

Schallschutz: Das VIS Schallschutzset CVISSS ermöglicht die schallentkoppelte Montage nach DIN 4109.

 

Der neue Standard auf einen Blick:

  • Bauhöhe 112 cm
  • selbstarretierende, drehbare Füße
  • einfache Montage
  • unsichtbarer Einwurfschacht
  • Leerrohr
  • E-Verteilerdose nach IP 66
  • Baubreite 450 mm
  • stufenloses Einstellen der Spülmengen
  • Schallschutzset CVISSS für schallentkoppelte Montage (optional bestellbar)
     

CONEL-Geschäftsführer Detlef Greunke: „Mit der neuen Generation von VIS geben wir unserem Verständnis vom Innovation ein Gesicht. Ganz nach dem Motto: Heute geplant, morgen montiert und langfristig gedacht.“

 

Preisverleihung im Herzen der Hauptstadt. Der Rat für Formgebung hat am 29. Juni 2017 zur feierlichen Überreichung des German Brand Awards 2017 in das „Drive. Volkswagen Group Forum“ in die Berliner Friedrichstraße geladen. Unter den ausgezeichneten Marken: „CONEL, der beste Freund des Installateurs“. Der German Brand Award ist laut Veranstalter der Preis für „erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Er entdeckt, präsentiert und prämiert einzigartige Marken und Markenmacher – und bringt nicht nur die Gewinner voran, sondern die gesamte Branche“.

 

„Hinter der Wand ganz vorn“ – das ist CONEL. Als einziger Hersteller für Installationstechnik deckt CONEL das gesamte Haus ab, vom Eingang bis zur sicheren Entsorgung. „In enger Abstimmung mit dem Fachhandwerk haben wir ein Komplettsortiment der Installationstechnik – von der Trinkwasseraufbereitungsanlage bis zum Dübel – entwickelt. Herausforderungen, Ideen und Wünsche des Fachhandwerks fließen in sämtliche Produkte mit ein. Das und die konsequente Ausrichtung auf den dreistufigen Vertriebsweg zeichnet uns aus“, betont CONEL-Geschäftsführer Detlef Greunke.

 

Überzeugend hinter der Wand – und jetzt auf der Siegerliste des German Brand Awards. Die Jury zeichnete CONEL mit dem Prädikat „Special Mention“ aus, das „besondere Aspekte der Markenführung würdigt“ – und „das Engagement um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Marken honoriert“. Die Überreichung der Urkunde erfolgte in eindrucksvollem Ambiente. Geschäftsführer Detlef Greunke: „Für uns, als junge, im Jahr 2009 gegründete Marke, ist diese Auszeichnung etwas ganz Besonderes. Sie spornt uns an, unseren erfolgreichen Weg kontinuierlich weiterzugehen.“

 

Unsichtbar, aber unersetzlich: Installationstechnik muss einwandfrei funktionieren und die Systeme perfekt aufeinander abgestimmt sein. CONEL sorgt hinter der Wand dafür, dass alles glattläuft. In der Praxis zeigt sich das in Wohnhäusern, öffentlichen Gebäuden, Vorzeige-Projekten wie den „Tanzenden Türmen“ in Hamburg und Fußballstadien. Einfach ausgezeichnet. CONEL.

Er ist etwa fünf Meter lang. Auf seiner Rückwand posiert der CONEL MAN. Prominent prangt der Slogan „Hinter der Wand ganz vorn“ auf der Außenhaut: CONEL macht mobil, geht mit einem modernen Präsentationswagen auf Tour.

 

Am 16. Mai 2017 feierte der Präsentationswagen bei einer Produktschulung in Hemmingen, im Süden Hannovers, Premiere. Der weitere Tourplan: gut gefüllt. Hoffeste, Hausmessen, Monteurs-Schulungen, Events für Fachhandwerker und Planer, Gewerbeschauen und vieles mehr stehen auf dem Programm.

 

Und im Inneren? Da zeigt CONEL seine umfassende Produktpalette – von DRAIN, dem Ablauf-, Abfluss- und Rückstausystem, über TOOLS, also Werkzeuge, Maschinen und Arbeitsmittel, die leistungsstarken FLOW Pumpen, die Wasseraufbereitungsmöglichkeiten mit CLEAR bis zum Vorwandinstallationssystem VIS. Volle Auswahl auf kompakter Fläche. Voller Einblick in ein breites Sortiment.

 

CONEL-Geschäftsführer Detlef Greunke: „Was die Erweiterung unseres Sortiments angeht, sind wir stets auf Achse. Jetzt können wir auch live vor Ort zeigen, was wir in enger Abstimmung mit dem Fachhandwerk entwickelt haben. Schließlich decken wir als einziger Hersteller für Installationstechnik das gesamte Haus ab.“

An der Holstenstraße in Hamburg erstreckt sich ein Rohbau, dessen gewaltige Größe sich erst beim Blick von der Rückseite des Gebäudes vollständig offenbart. Bis an die Große Freiheit mit ihren bekannten Clubs, Bars und die Konzerthalle Große Freiheit 36 heran erstreckt sich das bundesweit vierte Prizeotel auf einer Gesamtfläche von rund 10.500 Quadratmetern, ein Design-Hotel der Kategorie 2 Sterne Superior. Im Frühjahr 2018 sollen die ersten Gäste in die 257 Zimmer einziehen. VIS von CONEL sorgt hinter der Wand für Sicherheit.

 

Die Firma Johann Osmers aus Bremen sorgt im Auftrag der Weser-Wohnbau Gruppe (www.weser-wohnbau.de) für den professionellen Einbau des Vorwandinstallationssystems. VIS ermöglicht dem Fachhandwerk einen unkomplizierten, schnellen Einbau. Dank selbstarretierender Füße kann es von einem Monteur alleine eingebaut werden.

 

Die Hotel-Verantwortlichen denken langfristig. Das neue VIS liefert mit Leerrohr und E-Verteilerdose nach IP 66 die Basis für einen E-Anschluss gleich mit. Elektronische Lösungen oder ein Dusch-WC lassen sich ohne großen Aufwand später noch einbauen. Wasserverbrauch und Lärm ist im Hotel immer ein großes Thema. Die Ablaufgarnitur von VIS ermöglicht stufenloses Einstellen der Spülmengen und das VIS Schallschutzset die schallentkoppelte Montage nach DIN 4109.

 

Auf den ersten der fünf Etagen sind die VIS-Elemente bereits verbaut, die weiteren folgen. Ähnlich die Situation ein paar Kilometer weiter, wo das vor dreieinhalb Jahren eröffnete Prizeotel am Högerdamm um 177 Zimmer erweitert wird. Hier setzen die Verantwortlichen dank der guten Erfahrungen vom ersten Bauabschnitt sowie aus dem Hotel in Hannover erneut auf VIS. Auf einer Fläche von 4.140 Quadratmetern türmt sich am Högerdamm bereits der Rohbau mit seiner charakteristischen Fassade in die Höhe. Die Eröffnung ist laut der Weser-Wohnbau Gruppe für Anfang 2018 geplant.  

 

Prizeotels sorgen optisch für Akzente. Nachhaltig, glaubwürdig und nutzerorientiert, dafür steht die Marke. Unverwechselbar der Stil des bekannten US-Designers Karim Rashid, der als „Popstar der Designwelt“ gilt. Angefangen bei den Löffeln für das Frühstücksbuffet bis hin zu den Möbeln in den Zimmern, von außen nach innen mit viel Liebe zum Detail – darum geht es. Und CONEL? Die jüngst mit dem „German Brand Award“ ausgezeichnete Marke ist auch hier „Hinter der Wand ganz vorn“.

Auf der SHK Essen im März 2016 war sie für viele Besucher bereits die Liebe auf den ersten Blick. Seitdem sind viele neue Fans hinzugekommen. So viele, dass CONEL-Geschäftsführer Detlef Greunke am 6. September 2017 feierlich die 1.000 TOOLS-Pressmaschine PM2 überreichen konnte. Glücklicher Jubilar und damit großer Gewinner war Fachhandwerker Thomas Luderer.

„Das ist eine echte Überraschung. CONEL-Produkte habe ich schon etliche verbaut, jetzt freue ich mich auf die Arbeit mit der neuen Pressmaschine. Vielen Dank dafür“, sagte der leitende Mitarbeiter der KSH GmbH aus Grünhain-Beierfeld.

Mit ihren Abmessungen und ihren nur 2,8 Kilogramm Gewicht zählt die Pressmaschine PM2 zur hochattraktiven Kompaktklasse. Das weiß das Fachhandwerk zu schätzen, ermöglicht sie doch eine Ein-Hand-Verpressung und als leistungsstarkes Werkzeug die Herstellung von Pressverbindungen der Pressfitting-Systeme M- und V-Kontur bis Nennweite 54 mm sowie F-Kontur bis Nennweite 32 mm.

Die integrierte Pressstellenbeleuchtung ermöglicht auch bei Dunkelheit den vollen Durchblick. Die Pressmaschine startet nur, wenn für den gesamten Pressvorgang genügend Akku-Kapazität vorhanden ist. Das sorgt für Sicherheit. Ihr automatischer Ablauf garantiert, dass die Verpressung vollständig durchgeführt wird.

Sicherheit ist ein wichtiges Thema. Hersteller CONEL gewährt auf Pressgeräte und -werkzeuge die volle gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten und garantiert für die Zeit danach freiwillig eine 3-jährige Anschlussgarantie für alle neuen Pressgeräte, Pressbacken, Zwischenbacken und Pressschlingen, wenn sie nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungspflicht mindestens alle zwölf Monate zur Wartung kommen. Dies entspricht einer Gewährleistung von insgesamt fünf Jahren.

CONEL-Geschäftsführer Detlef Greunke: „Die Pressmaschine ist eines der Vorzeigeprodukte aus unserem aktualisierten TOOLS-Sortiment. Wir hatten im Vorfeld die Hoffnung, dass die Pressmaschine PM2 beim Fachhandwerk gut ankommt. Dass sie diese Begeisterung auslöst, freut uns natürlich umso mehr.“

CONNECT STREAM. Mit einem Dreh die Welt verändern Absperrventile aus Rotguss von CONEL

CONEL erweitert sein Sortiment um Absperrventile aus Rotguss. Die Ventile gewährleisten hohe Betriebssicherheit durch ein wartungsfreies Oberteil. Die totraumfreie Abdichtung verhindert die bakterielle Konzentration. Die Betätigungsspindel, Ventilteller sowie Rückflussverhinderer sind für langlebigen Einsatz aus Edelstahl gefertigt. Mit einem Dreh die Welt verändern: CONNECT STREAM macht es möglich.

 

CONEL gibt dem Fachhandwerk mit CONNECT STREAM eine praktische und flexible Lösung an die Hand. Die Ventile verfügen über ein klassisches Innengewinde, zusätzlich setzt STREAM auf ein Außengewinde, wird also systemunabhängig von außen mit den entsprechenden Verschraubungen eingebaut. CONEL-Geschäftsführer Detlef Greunke: „Mit diesem neuen Produktangebot schließen wir den Kreis und machen das hochwertige und zuverlässige Absperren mit CONEL möglich. Ein Dreh und die Leitung ist abgesperrt. STREAM haben wir auf der SHK Essen erstmals auf großer Bühne präsentiert. Die positiven Rückmeldungen zeigen, dass wir hier einen richtigen und wichtigen Schritt gegangen sind.“

 

Die Vorteile von CONNECT STREAM auf einen Blick:

 

  • Totraumfreie Abdichtung verhindert bakterielle Konzentration
  • Hohe Betriebssicherheit durch wartungsfreies Oberteil
  • Dauerhaft einfache und leichte Betätigung durch permanente Fettung der Betätigungsspindel
  • Oberteil mit Positionierungsanzeige
  • Betätigungsspindel, Ventilteller sowie Rückflussverhinderer sind für langlebigen Einsatz aus Edelstahl gefertigt
  • Erklärungsbanner am Oberteil
  • Entleerungsventil mit 360° drehbarem Auslauf
  • Schallschutz Armaturengruppe I nach DIN 4109 bis DN 32
  • Hygienische Einzelverpackung incl. Betriebsanleitung
  • DIN-DVGW Zulassung, nach DIN EN 1213, DVGW W570-1 und DVGW W270, UBA Metalle, UBA Elastomere und UBA KTW

CONEL geht mit seiner Serie CLEAR im Bereich der Wasseraufbereitung den nächsten Schritt in die Zukunft. Viele Produkte sind App-fähig und durch eine Black-Box vernetzbar. Ein Blick auf Pläne, Technik und Gewand von morgen.

Die ab Herbst 2016 erhältliche CLEAR BOX vernetzt CONEL-Produkte für ein intelligentes Zuhause und schafft damit Sicherheit und Komfort. Sie ist die zentrale Einheit zur Anbindung der CONEL CLEAR SOFT- und TWIN-Enthärter, des CLEAR DOS Dosiergeräts, des CLEAR STOP Leckageschutzes und der CLEAR FILL Füllstation (Festeinbauvariante) an Smartphone und Tablet.

Die Steuerung der Wasseraufbereitung erfolgt über die CLEAR App. In einer Auswahlmaske zeigt die App alle angeschlossenen Geräte an und ermöglicht so die einfache Auswahl und Bedienung. Wartungs- und Servicemeldungen werden automatisch angezeigt. CONEL sorgt damit für eine einhundertprozentige Fernüberwachung der Geräte. Die App ist ab Herbst im Apple App Store und im Google Play Store erhältlich.

Wasserenthärtung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Kein Wunder. Weiches Wasser ist kostbar. Enthärtungsanlagen sparen Energie und schonen die Umwelt. Ab Juli kommt bereits die CLEAR SOFT-Enthärtungsanlage zur Enthärtung und Teilenthärtung von Trink- und Brauchwasser auf den Markt. Der kompakte Einzelenthärter macht die CLEAR Produktfamilie komplett. Die Hintergrundbeleuchtung des LCD-Displays vereinfacht die Nutzung und Wartung auch an dunklen Stellen des Hauses. Ein weiteres Highlight: Die Anlage kann an die CLEAR BOX angebunden und damit von überall und jederzeit per App eingestellt und kontrolliert werden.

Gleiches gilt für den CLEAR STOP-Leckageschutz. Diese Zentralarmatur zur Wasserüberwachung wird elektronisch gesteuert und sperrt bei Überschreiten der Gesamtwassermenge, des maximalen Wasserdurchflusses sowie der Entnahmezeit automatisch den Wasserdurchfluss – und bietet damit ein großes Plus an Sicherheit. Als Zubehör erhältlich ist ein Feuchtigkeitssensor.

CONEL-Geschäftsführer Detlef Greunke: „Diese Weiterentwicklung der Produktfamilie CLEAR bedeutet einen weiteren Meilenstein für CONEL. Die digitale Vernetzung sorgt für Sicherheit und  bequeme Steuerung der Produkte. So wie es sich die Nutzer wünschen. CONEL ist damit bereit für die Zukunft.“